Igelhaus Hoglio HH7: mein Igel Unterschlupf

Danach

Igel sieht man leider immer seltener. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass wir in meiner Kindheit eigentlich jedes Jahr Igel im Garten hatten. Aber heute? Kaum noch. Die Gärten bieten kaum noch Unterschlupf Möglichkeiten für Igel, Kiesbeete sind lebensfeindlich und grundsätzlich ist ein „unaufgeräumter“ Garten absolut nicht En Vogue. Ich versuche bei uns natürlich dagegen zu steuern und unseren Garten Stück für Stück naturnaher zu gestalten mit einer Bienenweide und verschiedenen Versteckmöglichkeiten für Igel und andere Tiere.

Trotzdem war ich sehr überrascht, als ich vor einigen Wochen nachts mit meinem Hund noch eine Runde gedreht habe und mir tatsächlich ein Igel in unserem Garten über den Weg gelaufen ist. Und da ich diese Chance natürlich ergreifen möchte habe ich mich sofort ans Werk gemacht und sowohl ein Igelhaus gekauft als auch einen kleinen Igelunterschlupf selbst gebaut.

Was ein Igelhaus können sollte

Bei der Suche nach dem passenden Igelhaus habe ich einige Stunden mit Recherche verbracht, mich eingelesen, Bewertungen und Reviews gecheckt und mir überlegt was ich von einem guten Igelhaus erwarte:

  • Das Igelhaus soll genug Platz haben um einen Igel oder gerne auch eine gesamte Igelfamilie zu beherbergen
  • Das Igelhaus soll Katzen nicht ins Innere lassen, damit diese sich nicht am möglichen Nachwuchs satt fressen können
  • Das Igelhaus soll wetterbeständig sein, damit es mir möglichst lange hält und Freude bereitet
  • Das Igelhaus soll gut zu öffnen sein, damit ich es auch mal reinigen kann

Die meisten Igelhäuser sind tatsächlich aus Holz was ja auch nahe liegt. Gute Igelhäuser werden mit Dachpappe versehen, damit schlechtes Wetter ihnen nichts anhaben kann. Ich hatte zusätzlich überlegt, ob ich noch eine Plexiglasscheibe darüber anbringen sollte. Aber dann bin ich auf das Igelhaus Hoglio HH7 gestoßen und wusste sofort: DAS ist es!

Igelhaus kaufen hoglio

 

Was das Igelhaus Hoglio HH 7 so gut macht

Die außergewöhnliche Form fällt sofort ins Auge. Normalerweise sind Igelhäuser klassisch viereckig als Box gestaltet. Die Schneckenform des Hoglio HH 7 hingegen ist ein echter Hingucker.

Das Außenmaterial ist nicht aus Holz, sondern aus recycelten Agrarabfällen. Recycling und Upcycling? Sehr gut! Der Kunststoff hält das Igelhaus trocken und verhindert Fäulnis – das garantiert Langlebigkeit.

Den Deckel kann man leicht zur Seite drehen und so das Innere erreichen, um das Igelhaus zu säubern, kranke Igel zu pflegen oder, wenn man das Hoglio HH 7 als Futterstation für Igel verwenden möchte – das Futter nachzufüllen.

Igelhaus geöffnet
Der Deckel des Igelhauses lässt sich einfach zur Seite drehen. Drei Löcher sorgen für eine perfekte Belüftung des Innenraums

Wichtig:
Wer Igel füttern möchte soll sich unbedingt vorher informieren, z.B. im wundervollen Buch Igel im Garten (Mein Garten): Helfen Pflegen Beobachten welches ich wirklich nur emfpehlen kann! Hier gibt es sehr viele Tipps wann und was man Igeln füttern soll und wann und was nicht! Denn falsches Essen oder der falsche Zeitpunkt kann tödliche Folgen für unsere stachligen Freunde haben!

Der Innenraum des Hoglio ist aus Holz gefertigt. Dieses hat im Gegensatz zum Kunststoff im Außenbereich den Vorteil, dass es atmungsaktiv ist und Kondensation verhindert. Passend dazu gibt es drei Löcher in der Außenwand, die  die Luftzirkulation gewährleisten.

Der Boden besteht ebenfalls aus Holz. Zusätzlich steht das Igelhaus auf erhöhten Füßen was wiederum ein Pluspunkt im Kampf gegen Fäulnis ist. Trotzdem empfehle ich  das Igelhaus nicht direkt auf die Erde zu stellen, sondern entweder eine Kiesschicht anzubringen, oder wie ich eine Steinplatte als Fundament zu verwenden. So steht das Hoglio nicht permanent auf dem feuchten Boden und erhöht die Lebensdauer des Igelhauses.

Igelhaus Füße
Die erhöhten Füße sorgen für eine bessere Lebensdauer des Igelhauses, da das Holz nicht direkt auf der Erde steht.

Katzen haben bei diesem Igelhaus keine Chance!

Da wir selbst einen Kater haben war mir dieser Punkt besonders wichtig: Katzen dürfen den Innenraum nicht erreichen! Wenn wirklich ein Igel dort einzieht und seinen Nachwuchs groß ziehen möchte, dann soll er auch sicher sein und nicht als Katzenfutter dienen. Der Eingang des Hoglio ist ca. 12,5cm x 12,5cm groß und durch die Schneckenform ist es einer Katze nicht möglich ins Innere des Igelhauses zu gelangen. Spätestens bei der Kurve am Ende des Eingangstunnels ist Schluss!

Igelhaus Katzensicher
Spätestens hier kommt keine Katze um die Kuve: Dieses Igelhaus ist katzensicher!

Somit waren alle Punkte, die ich mir aufgestellt hatte erfüllt und ich habe das perfekte Igelhaus gefunden. Dazu sieht es noch richtig cool aus! Ich gebe zu, dass es günstigere Unterschlupfe gibt, die man kaufen kann. Aber dieses Igelhaus war und ist mir jeden Cent wert! Trotzdem gibt es gute und günstigere Alternativen zum Hoglio

Igelhaus einrichten und aufstellen

Wer ein Igelhaus kaufen möchte braucht natürlich auch einen guten Platz um dieses aufzustellen. Dieser sollte natürlich frei zugänglich sein, im besten Fall etwas wettergeschützt und an einem möglich ruhigen Platz. Ein Igel wird auch das schönste Zuhause meiden, wenn es direkt an einer vielbefahrenen Straße oder einem belebten Platz liegt. Igel wollen und brauchen Ruhe. Deshalb habe ich mir eine Ecke hinter dem Haus unter einem Strauch ausgesucht. Hier herrscht kaum verkehr und der Igel hat seine Ruhe. Der Strauch hält zumindest etwas den Regen ab, so dass der Hoglio nicht die volle Breitseite abbekommt.

Das Innere meines Igelhauses habe ich aber noch entsprechend präpariert bevor ich es aufgestellt habe.

Etwas Zeitungspapier am Boden saugt Feuchtigkeit auf und schützt den Holzboden etwas. Darüber habe ich eine Schicht Stroh gepackt. So kann es sich der Igel schön kuschelig machen und hat gute Startvorraussetzungen, wenn er einziehen möchte. Die restliche Einrichtung mit Laub oder ähnlichem überlasse ich dem Igel jedoch selbst.

Wie bereits erwähnt habe ich noch eine Steinplatte als Fundament verwendet, so dass mein Igelhaus möglichst nicht auf der feuchten Erde stehen muss.

Und so steht mein Igelhaus nun im Garten und wartet auf Besuch. Ich bin wirklich gespannt, ob ein Igel diesen Unterschlupf annimmt und wie es sich entwickelt.

Tipp:
Ich möchte natürlich wissen, ob mein Haus bezogen ist, aber ich möchte den potenziellen Bewohner auch nicht stören. Deshalb habe ich vor dem Eingang auf der Steinplatte etwas Platz gelassen und kann dann dort Sand verstreuen. Hier kann ich dann sehen, ob es Fußspuren gibt und sehe so, ob ein Igel den Weg in mein Igelhaus gefunden hat!

Bilder vom Igelhaus

Hier sind noch einige Bilder von meinem Igelhaus:

Danach Artikel teilen :

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar