Mein Miniteich im Weinfass – Planung, Vorbereitung und Umsetzung

20. Dez 2023 | Ausprobiert, Nachhaltigkeit, Tiere & Natur | 0 Kommentare

Wenn es darum geht Leben in den eigenen Garten zu bringen, ist wohl kaum eine einzelne Maßnahme so wirkungsvoll wie Wasser. Ein kleiner Teich zieht wildes Leben an wie ein Magnet. Sei es als Lebensraum, zum Putzen oder als Durstlöscher – Wasser ist Leben. Und das schöne: verschiedenste Lebensformen freuen sich darüber. Insekten, Vögel, Amphibien, Reptilien und auch Säugetiere. Deshalb war es schon lange mein Wunsch einen Teich in unserem Garten anzulegen. Da wir aber zwei kleine Kinder haben ist ein „richtiger“ Teich aktuell keine Option. Deshalb habe ich mich dazu entschieden einen Miniteich in einem Weinfass anzulegen. Das ist sicher nicht ganz so toll, wie die „große“ Variante, aber besser als nichts. Und es ist auf jeden Fall auch viel einfacher umzusetzen, passt auch auf einen Balkon oder eine Terrasse und ist einfach eine tolle Oase für Mensch und Tier.

Video: Miniteich im Weinfass anlegen

Minteich im Weinfass: die Planung

Da ich mich schon länger mit dem Thema beschäftige, habe ich über die Jahre vieles gelesen und mir auch angesehen. Deshalb war die Planung für mich relativ schnell erledigt. Ich brauche ein Gefäß – am liebsten ein halbes Weinfass. Alternativ gehen auch große Pflanzkübel aus Kunststoff, eine Zinkwanne, eine alte Badewanne und ich habe tatsächlich auch Videos gesehen, in denen ein altes Waschbecken, einen Eimer oder alte Aufbewahrungsboxen verwendet wurden.

Da ich viele Pflanzen und auch eine Seerose verwenden möchte, braucht mein Gefäß aber eine gewisse Größe. 40-50cm hoch sollte es auf jeden Fall sein und Kunststoff ist nicht so unbedingt meines. Ich mag Holz und da wir mit unserer Regentonne aus einem alten Weinfass bereits gute Erfahrungen gemacht haben, wollte ich auch für unseren Miniteich ein altes Weinfass verwenden. Woher bekommt man nun so ein halbes Weinfass, das man als Miniteich verwenden kann? Natürlich gibt es good ol´ Amazon und hier gibt es tatsächlich viele Anbieter, die halbe Weinfässer für Miniteiche anbieten. Aber wenn man eine gewisse Größe möchte (also mindestens 150 Liter in meinem Fall) wird es hier (wie auch bei den meisten anderen Anbieter) schnell teuer. Auf kleinanzeigen habe ich nichts passendes gefunden und so habe ich lange gesucht. Bei den meisten Händlern schauen die Preise ganz gut aus – bis man zum Versand kommt. Und ein großes halbes Weinfass wie ich es wollte hat ein entsprechendes Gewicht und dann ist man direkt bei 50€ für den Versand.

Ein passendes Weinfass für den Miniteich finden

Schließlich habe ich ein passendes halbes Weinfass für meinen Miniteich bei Palatina Werkstatt gefunden und dieses passt für mich perfekt:

  • das Weinfass ist aus massivem Eichenholz, das ca 3cm stark ist
  • es ist frostsicher und witterungsbeständig (ganz wichtig, da das Fass ganzjährig draußen steht und auch im Winter nicht geleert wird!)
  • es hat eine Höhe von 47cm – also nicht ganz 50 wie ich wollte und durch die halbrunde Aussparung vom Stöpsel gehen noch mal 3cm verloren – aber es sollte reichen, um eine Seerose und verschiedene Bewohner glücklich zu machen
  • es hat ein Fassungsvermögen von ca 150 Litern – also genug Platz für jede Menge Bewohner und Pflanzen
  • da es ein Weinfass ist, ist es auch absolut wasserdicht (sobald das Holz aufgequollen ist) und das ist natürlich die Grundvorraussetzung für unseren Miniteich im Weinfass

Miniteich im Weinfass: die Vorbereitung

Da ich ja schon eine Regentonne aus einem alten Weinfass habe, kenne ich die „Schattenseiten“ der Weinfässer: Es ist einfach Material im und am Holz, das Stück für Stück ins Wasser über geht und dort für Probleme sorgen kann. Meine Regentonne musste ich zwei mal komplett leeren, da Restbestände vom Wein das Wasser ziemlich unbrauchbar gemacht hatten. Es hat vergoren gerochen und es haben sich jede Menge Algen gebildet. Damit wollte ich nicht mal meine Pflanzen gießen.

Und bei einem Miniteich sind das natürlich die No Gos: schlechtes Wasser und Wasser komplett weg schütten gehen einfach nicht, wenn man ein nachhaltiges Ökosystem in seinem Weinfass Miniteich etablieren möchte. Deshalb habe ich mir mein Weinfass noch schnell im Herbst gekauft und befüllt. Das hat auch den Vorteil, dass ich einfach Regenwasser nehmen kann und ich lasse es nun über den Winter stehen, damit sich all die Reste aus den Wänden lösen können.

Das Weinfass muss dich sein

Zu allererst musste mein Weinfass aber erst mal dicht bekommen. Deshalb habe ich unmittelbar nach der Lieferung damit begonnen es mit Wasser zu füllen. Und um das Wasser noch besser im Fass zu halten, habe ich die „Frischhaltefolie“, mit der das Fass bei der Lieferung umwickelt war, wiederverwertet und es darin eingewickelt. Das sieht nicht unbedingt schön aus, funktioniert aber sehr gut.

Ich habe auch gleich eine „Ausstiegshilfe“ eingebaut, damit Insekten, die aus versehen hineinfallen, auch wieder raus krabbeln können. Auch Vögel können sich daran festhalten und einen Schluck trinken. Den Ast von unserem Korkenzieher Haselnuss habe ich mit einem Stein am Grund fixiert. Aufgrund der Undichtheit konnte ich nur ca 3/4 des Fasses befüllen, aber tatsächlich hat es über Nacht nur ca 20% davon wieder verloren. Das Holz ist sehr schnell aufgequollen und hat die Lücken geschlossen, so dass schon in der zweiten Nacht kaum noch etwas ausgetreten ist.

So habe ich das Fass nun stehen gelassen und nach ca. einem Monat konnte man schon eine deutliche Eintrübung des Wassers erkennen. Deshalb habe ich das Weinfass geleert und mit frischem Wasser befüllt. Da bisher noch niemand eingezogen ist, ist da auch kein Problem. Ich habe extra noch keinen Eingang gebaut, sondern nur einen Ausgang und Insekten fliegen in der Kälte nicht mehr.

Wasser nach ca. 1 Monat
Frisches Wasser

An den Bildern kann man gut erkennen, wie trübe das Wasser bereits war. Dieser Prozess verlangsamt sich aber und irgendwann ist das Fass so sauber, dass es die Wasserqualität nicht mehr beeinflusst. Im Frühling sollte dann alles so weit sein und ich kann damit beginnen meinen Miniteich im Weinfass richtig zu starten. Bis dahin brauche ich noch etwas Gedult, aber im Winter passiert ja eh nicht so viel.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das Wunder von Mals

Was passiert, wenn ein kleines Dorf keine Lust mehr auf industrielle Landwirtschaft hat? Und sich dagegen auflehnt. Und der Industrie den Kampf ansagt. Und sich als Ziel setzt die erste pestizidfreie Gemeinde Europas zu werden. Das alles dokumentiert der crowdfunding...

Der ultimative Trinkrucksack-Guide: Bleib hydriert, bleib aktiv!

Ein Trinkrucksack ist ein unverzichtbares Accessoire für alle Outdoor-Aktivitäten, sei es Wandern, Radfahren, Trailrunning oder Camping. Mit einem Trinkrucksack kannst du dich bei längeren Touren mit ausreichend Flüssigkeit versorgen, ohne schwere Wasserflaschen...

Klettersteigset: Diese Ausrüstung brauchst du am Berg

Wer einen Klettersteig gehen möchte, der benötigt entsprechende Ausrüstung. Aber was gehört eigentlich zu einem Klettersteigset, was brauche ich zwingend und was ist optional? Ich zeige dir heute, welches Equipment du auf jeden Fall in deinem Klettersteigset haben...

Nistkästen für Vögel aufhängen: Wie, was, wann und warum eigentlich?

Wer Vögel in seinem Garten ansiedeln möchte benötigt (im besten Fall) mehrere Dinge: Nahrung, Lebensraum und Nistmöglichkeiten. Und heute möchte ich über die Nistmöglichkeiten in unserem Garten erzählen - genauer gesagt über die künstlichen Nistmöglichkeiten in Form...

Müllkippe Südseeinsel

Diese kleine Insel liegt 5000km weit weg von der nächsten menschlichen Siedlung oder gar einer Industrie. Und trotzdem ist sie über und über voller Plastikmüll. Was immer wir tun: unser Handeln hat Einfluss nicht nur auf uns selbst und unsere unmittelbare Nähe....

Vögel füttern: So einfach und so effektiv

Manche Dinge sind so leicht und bringen doch so viel. Wie zum Beispiel Vögel zu füttern. Das kann man das ganze Jahr über machen, aber besonders im Winter sind viele Vögel, die nicht nach Süden wandern, dankbar für zusätzliches Futter. Und wie gesagt: es ist wirklich...

Ich baue ein Insektenhotel, oder: Die Bauanleitung für Dummies

Bienen sind wertvoll und wichtig. So ziemlich jeder von uns kennt das bekannte Zitat von Albert Einstein über die Bienen und die Konsequenzen falls diese Aussterben sollten. Da ich es mir leider schon aus Platzmangel nicht leisten kann einen kompletten Bienenstock zu...

Die Natur lässt nicht mit sich verhandeln

Der Mensch ist gierig und will immer mehr. Aber kann man die Natur mit Geld bestechen? Wohl eher nicht!

Projekt „Bienenfreundlicher Stadtbalkon“: Blumen pflanzen für Biene & Co.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Ein Insektenhotel für Wildbienen habe ich schon gebaut. Aber was nützt das schönste Refugium, wenn man Hunger leiden muss? Und was nützt das schönste Hotel, wenn niemand kommt weil das Marketing schlecht ist? Wenig bist nichts!...

Mini-Bienenhotel: So kannst du dir eine kleine Nisthilfe für Wildbienen bauen

Du willst ein Insektenhotel bauen aber hast nicht die Gedult, das Material oder einfach nur keinen Platz, um dir ein richtig großes zu basteln? Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder du gibst Geld aus und kaufst dir im Discounter oder im Baumarkt ein Insektenhotel,...