Trocken auch wenns regnet: Die Berghaus Hardshell Regenhose – Paclite Pant im Test

Es gibt kein schlechtes Wetter – nur schlechte Ausrüstung.

Weil ich diesen Spruch nicht mehr hören konnte wollte ich mir eine Hardshellhose kaufen, die mich auch bei Regen trocken hält. Denn vor allem, wenn man einen Hund hat muss man einfach auch bei schlechtem Wetter vor die Tür. Aber wenn es so richtig regnet und man bis auf die Unterhose durchnässt wird macht das einfach keinen Spass. Also: Eine Regenhose muss her!

Warum jetzt genau die Berghaus Paclite Pant als Regenhose?

Ich habe mich also hingesetzt und recherchiert, Kommentare und Bewertungen gelesen und mir überlegt was ich genau brauche:

  • Eine Regenhose
  • die leicht ist
  • die ich klein und kompakt verstauen kann
  • die ich beim Wandern schnell überstreifen kann
  • die nicht unbedingt eine Sauna in Verkleidung ist

Und da die Berghaus Paclite Hardshell Regenhose genau diese Punkte alle in sich vereint, war die Entscheidung am Ende leicht und ich habe sie bis heute auch noch keine Sekunde bereut!

Klein, kompakt, leicht & schnell anzuziehen

Was mich wirklich immer wieder beeindruckt: die Paclite Pant macht ihrem Namen wirklich alle Ehre! Sie wiegt ca. 180 Gramm (!!!) – also fast gar nichts. Und sie lässt sich super kompakt zusammenfalten und im mitgelieferten Sack verstauen.

BERGHAUS - Paclite Pant - Hardshellhose

Ergo: Auf jeder Wanderung und bei jedem Trip werfe ich die Regenhose einfach in meinen Rucksack ohne wirklich groß darüber nachzudenken. Sie fällt tatsächlich im wahrsten Sinne des Wortes nicht ins Gewicht! Der nächste Vorteil: Wenn der Regen kommt dauert es keine Minute, bis ich die Regenhose übergestreift habe! Einfach aus dem Säckchen holen und dann kommt der erste wirkliche Clou der Hose: Man kann sie bis zur Hüfte mit einem Reißverschluss an beiden Beinen öffnen.

BERGHAUS - Paclite Pant - Hardshellhose

Dadurch kann man einfach ohne Probleme die Regenhose über die eigene Wanderhose ziehen, ohne dass man die Schuhe ausziehen muss oder sonstiges. Einfach drüber und trocken. Genial!

Trocken und gut klimatisiert mit der Regenhose von Berghaus

Noch genialer: Der Reißverschluss kann auch von oben nach unten geöffnet werden. Das ist vor allem dann ein wirklich sinnvolles Feature, wenn es Regnet und man die Hose tragen will, es aber gleichzeitig entweder anstrengend oder warm oder beides ist. Dann öffnet man ganz einfach den Reißverschluss und die Beine werden gut belüftet.

BERGHAUS - Paclite Pant - HardshellhoseSo kann man ganz einfach ein schlechtes Klima in der Hose verhindern. Auch sehr durchdacht ist der komplett dichte Reißverschluss, der auch bei strengem Regen dafür sorgt, dass die Beine trocken bleiben!

BERGHAUS - Paclite Pant - HardshellhoseInsgesamt ist das Klima bei Regenhosen natürlich immer problematisch, da sie meistens wie eine Sauna an den Beinen wirken. Und wenn man dann noch eine normale Hose darunter trägt hilft das auch nicht gerade beim Kühlen.

Die Paclite von Berghaus ist aus Paclite Shell von Gore-Tex – was sie nicht nur Wasserdicht macht, sondern gleichzeitig auch atmungsaktiv! Ich bin generell sehr temperaturrobust und fange weder schnell an zu schwitzen noch zu frieren. Mit dieser Regenhose hatte ich aber bisher tatsächlich noch nie Klimaprobleme. Allerdings bin ich bisher auch noch nicht bei richtig warmem Wetter damit bergauf gewandert.

Der einzige „Nachteil“, den ich an dieser Hose ausmachen kann ist, falls sie über Steigeisen gezogen werden soll. Denn sie ist nicht wirklich dick und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man sich hier relativ schnell ein Loch einfangen kann. Also hier sollte man sehr vorsichtig sein.

Fazit: Wer eine Regenhose sucht macht mit der Paclite von Berghaus alles richtig

Ich kann die Paclite wirklich jedem empfehlen, der eine kompakte Regenhose sucht. Sie hat einfach alles was man braucht und ist jederzeit bereit für Wanderungen, da sie kaum Platz im Rucksack weg nimmt! Absolute Kaufempfehlung von mir!

 

Artikel teilen :

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar